Bestandsanierung Schule auf der Aue - Münster

Die Schule auf der Aue ist eine Kooperative Gesamtschule, eingebettet in eine Einfamilienhaus-Siedlung aus den 70er Jahren. Die weitläufige Schulanlage besteht aus einer clusterförmigen Kammstruktur mit einem durchgehenden Erschließungsgang und angedockten 1–2 geschossigen Gebäuden, die dreiseitig Höfe umschließen.

Die Baumaßnahmen umfassen nicht nur die energetische, passivhausorientierte, haustechnische und bauliche Erneuerung, sondern auch die Umformung der konventionellen Klassenraumstrukturen zu in Jahrgangsgruppen geordneten Lernlandschaften mit Gemeinschaftszonen und die Schaffung eines Ganztagesbereichs für die gesamte Schule.

Die Gebäudestruktur mit tragenden Stützenraster aus Betonfertigteilen und nichttragenden Trennwänden eignet sich in besonderem Maße für diese Umwandlung. Die umlaufenden Fluchtbalkone werden zum Raumgewinn in die Schulnutzung einbezogen und eine komplette Fassade in Holzständerbauweise vor die Betonfertigteilbrüstungen vorgestellt. Mit den neuen Fassaden erhält die Schule ein modernes und zusammengehöriges Erscheinungsbild. Nach Fertigstellung wird eine nach neuem pädagogischem Konzept sanierte Einrichtung zur Verfügung stehen.


Leistung: Leistungsphase 1–9
Bauherr: Landkreis Darmstadt Dieburg, Da-Di-Werk
BGF / BRI: 9.030 qm / 36.630 cbm
Baubeginn: 2016
Fertigstellung: 2020